16 Mai 2022

Exkursion zum mobilen Geschichtslabor Kislau

Zahlreiche Gedenktage und Gedenkorte geben uns die Chance, immer wieder aufs Neue genauer hinzuschauen – Bekanntes mehrperspektivisch zu denken – aktives Wissen in unser Vorwissen zu integrieren und das Erlernte und Erlebte gemeinsam zu reflektieren.

Wir danken, denn die Stadbücherei Walldorf öffnete exklusiv für uns am Montag 11.04.2022 und so waren wir vor den Osterferien wieder  einmal zu Gast an einem besonderen Lernort:

„Wo fängt Unrecht an?“ war die zentrale Fragestellung zur Erkundung  der Doppelstationen mit historischem und aktuellem Kontext. Im mobilen Geschichtslabor zum Gedenkort des ehemaligen „KZ Kislau“ nahe Bruchsal, welches 1933 -1939 als frühes Lager den Übergang zwischen der Weimarer Republik zur nationalsozialistischen Diktatur in den Blick rückt. Der interaktive Zugang gewährt mit Bezugspunkten zum historischen Ort und Kontext Einblicke, um Geschichte zu begreifen und für die Gegenwart zu reflektieren.

Darüber hinaus danken wir Laura Patal, welche extra anreiste und als FSJ die Gedenkarbeit auf beeindruckende weiße vermittelte. Sie brachte uns den Peer-to-Peer Ansatz nahe, indem sie uns durch die Ausstellung begleitete.

Gerne geben wir ein paar Eindrücke:

„Die Exkursion in die Stadtbücherei war ein lehrreicher Ausflug für uns. Es war auch etwas Neues dank den mehreren Stationen, an denen wir arbeiten konnten. Es war auch sehr interessant, die Politik mit der Vergangenheit und heute zu vergleichen und über die Ausgrenzung mehr zu erfahren“.

Auch beeindruckend fand ich die Station zur Demokratie, wie Demokratie und Wahlen aufgebaut sind. Es hat mich verwundert, dass jeder eine andere Meinung und Vorstellung von dieser Station hatte.

,,Mir hat die Exkursion gefallen, sie war sehr lehrreich. Wir lernten verschiedene Arten von Ausgrenzungen und Wege der Leute kennen die ins Arbeitslager geschickt wurden. Außerdem lernte man, dass es heutzutage auch Ausgrenzungen gibt und konnte eigene Rückmeldung geben welche wir selbst schon erlebt oder mitbekommen haben.
In der Ausstellung konnte man Neues lernen – aber auch etwas dazu beitragen oder an verschieden Station selbst interagieren. Diese Ausstellung war mal etwas anderes und sollte von anderen Klassen besucht werden.“

Diese Chance bietet der Verein „Mobiles Geschichtslabor Lernort Kislau“: www.lernort-kislau.de.

[zum Anfang]

Wir verwenden auf unserer Seite "Google Fonts". Mit der Bestätigung und der weiteren Verwendung stimmen Sie dem zu.

Datenschutzerklärung